· 

Geht heute noch plastikfrei?! - Ein Selbstversuch - Teil 3

Woche 3 ist zu Ende und wir ziehen Bilanz. Was hat sich in der Zeit an Plastikmüll  zusammengesammelt? Fotograf Steve Burk zeigt im Selbstversuch wieviel Plastikmüll in 3 Wochen zusammen kommen.


© Steve Burk / Plastikfrei Challenge

© Steve Burk / Plastikfrei Challenge

Nachhaltig verhüten - geht das?

Seit 21 Tagen sammle ich nun meinen Plastikmüll und der Polymerteppich ist auf über 2m² angewachsen. (siehe Foto)
Ich bilde mir gerade ein, dass ich es irgendwie schaffen kann, im März vollständig Plastikmüllfrei zu leben. Lebensmittel werde ich größtenteils im Schüttgut, oder auf dem Wochenmarkt kaufen. Onlinebestellungen sind genauso Tabu wie Fastfood und die meisten Süßigkeiten. Scheint alles irgendwie machbar.


Worauf ich nicht verzichten will ist Sex. Da ich meiner Freundin aber auch keine Öströgenbomben in den Müsli mischen möchte stecke ich in einem Dilemma. Die Kondome selber sind ja nicht dass Problem, die sind schließlich aus Latex. Die wiederrum sind jedoch in Plastik eingeschweißt. Das ist sicherlich sinnvoll. Für alternative Vorschläge die nicht die Wörter "Vasektomie", "Abtreibung" oder "Enthaltung" enthalten würde ich mich aber sehr freuen.

Zu guter Letzt noch die trockenen Billanzen:


Für Lebensmitteln und Hygeneartikeln war ich diesmal sparsam und habe nur 22,10€ ausgeben, und komme damit auf 82,10€ für drei Wochen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0