· 

Plogging - aufheben und joggen

Der Trend aus Schweden erreicht immer mehr die deutsche Jogger-Szene

© pexels / Plogging - aufheben und joggen
© pexels / Plogging - aufheben und joggen

Plogging bildet sich aus den Worten Jogging und aus dem schwedischen Wort "plocka" (aufheben) zusammen. Dieser Trend schwappte ab dem Jahr 2016 aus dem schwedischen auch in andere Teile Europas über und dient zur Bekämpfung der Vermüllung im Land. Der Hintergedanke dabei ist, beim Jogging gleichzeitig ein Teil für Natur und Umwelt zu leisten. Ausgestattet sind die "Plogger" mit Handschuhen, Müllsäcken und jeder Menge Motivation.

Für wen das "normale" Joggen zu langweilig ist, dem freut es zu hören, dass durch das regelmäßige Bücken, Aufheben und Weiterlaufen beim Plogging, ein viel intensiveres Training bietet. Dadurch werden nicht nur viel mehr Muskelgruppen beansprucht, man hat außerdem auch ein abwechslungreicheres Training.

Die Aktivität erfreut sich hierzulande immer mehr an Beliebtheit. Das soziale Engagement. die sportlichen Aspekte und auch die gemeinsamen Aktivitäten für die unmittelbare Umgebung können so miteinander kombiniert werden.

Mittlerweile gibt es immer mehr an geführten und auch organisierten Plogging -Läufen in immer mehr Städten. Hier treffen sich alle die mitmachen wollen. Die einen Beitrag für Umwelt und Natur leisten wollen. Und somit Ihr Stadtbild, frei von Müll, verbessern möchten.

 


Anzeige

Bienenpatenschaft.info


Wo kann  ich ploggen?

 

Ploggen kannst Du immer und überall. Es gibt keine Orte wo Du nicht ploggen könntest. Du kannst alleine ploggen, mit Freunden, mit der Familie oder schließt Dich einer der vielen Plogger Gruppen auf diversen social Media Kanälen an. Du leistet nicht nur einen Beitrag für die Umwelt, sondern bist sogleich Vorbild für Deine Mitmenschen.

 

Was benötige ich zum Ploggen?

 

Zum ploggen brauchst Du natürlich Deine Sportkleidung. Sporthose- , -Shirt, und -Schuhe sind Deine Grundausstattung. Desweiteren benötigst Du für die Hygiene, Handschuhe, einen Müllbeutel und jede Menge Motivation. Alternativ zu Müllsäcken kannst Du auch alte Sportbeutel benutzen.

Solltest Du schon joggen oder möchtest gerne damit anfangen. Dann schaue doch mal auf Deiner Strecke, ob es sich nicht auch lohnen würde dort zu ploggen statt zu joggen.

Danke für Dein Interesse an diesem Beitrag. Damit wir noch mehr Menschen erreichen können, freuen wir uns, wenn Du diesen Beitrag teilst und Deinen Freunden davon erzählst. Vielleicht hast Du schon erste Erfahrungen mit Plogging gemacht oder organisierst sogar regelmäßig Events. Dann hinterlasse gerne ein Kommentar oder sende uns eine Nachricht.


Vielleicht interessiert Dich auch folgender Beitrag?

10.000 neue Bäume?

Werde mit Deiner Hilfe ein Mitglied einer großartigen Aktion und pflanze Bäume...mehr


Petitionen?

Wo finde ich eigentlich Online-Petitionen? Hier geht's zur Antwort...mehr



Plastikfreier Haushalt?

Mit Hilfe eines Wegweisers zu einem plastikfreiem Haushalt werden..mehr



Quelle: Wikipedia

Kommentar schreiben

Kommentare: 0